Flower Power Carrot Cake (glutenfrei möglich)

Flower Power Carrot Cake #1

Dieser Post ist ja sowas von überfällig. Mindestens aber mal 2,5 Jahre, die Testphase herausgerechnet. Das Grundrezept entstammt Chefkoch und diente meiner Mutter als Vorlage für den ersten oder zweiten veganen Kuchen (ich bin mir nicht sicher, ob dieser oder der Schokokuchen zuerst kam), den sie meinem Mann und mir gebacken hat. Als begnadete Köchin und Bäckerin hat sie unseren Veganismus nach dem ersten intrafamiliären „Schock“, der wohl ganz normal ist, wunderbar aufgenommen und uns seither immer etwas sensationell Köstliches geboten.

Sowohl meine Mutter als auch ich haben dieses Rezept über die Jahre in unterschiedlichen Variationen gebacken und perfektioniert. So eignet sich der Karrottenkuchen auch wunderbar als Rüblikuchen (auf dem Bild seht ihr das Werk meiner Mutter), wenn er mit natürlich gefärbten Marzipankarotten verziert wird, ein Tutorial stelle ich gerne im Frühjahr ein. Ich bereite ihn aber meistens mit einem Zuckerguss mit Blütendeko zu, daher der Name.

Damit auch meine Freundin mit Glutenintoleranz in den Geschmack meines All-Time-Favorites kommen kann, habe ich vor ein paar Wochen eine glutenfreie Variante erprobt, die für einen ersten Versuch erstaunlich gut gelungen ist und zum Glück allen geschmeckt hat. Nussallergiker*innen können die Nüsse übrigens auch einfach weglassen und entsprechend mehr Mehl verwenden.

Flower Power Carrot Cake #2

Zutaten für eine 26er Springform:

Für den Carrot Cake

♥ 200 g Roh-Rohrzucker

♥ 100 g Apfelmus

♥ 100 ml geschmacksneutrales Rapsöl

♥ 300 g Mehl (Type 550 oder 630) ODER je 100 g Reis-, Buchweizen- und Kartoffelmehl + 7 g Johannisbrotkernmehl für die glutenfreie Version

♥ 100 g gemahlene Haselnüsse

♥ 1 stark gehäufter TL Zimt

♥ ¼ TL gemahlene Vanille (Vanillepulver)

♥ 1 ungespritzte Biozitrone

♥ 15 g Backpulver

♥ 100 ml Wasser (glutenfrei 160 ml)

♥ 450 g Karotten

♥ etwas Öl und Mehl für die Backform

Für die Flower Power (auf Zuckerguss)

♥ 2,5 EL Zitronensaft

♥ 125 g Puderzucker

♥ getrocknete Blüten (selbermachen oder im gut sortierten Gewürzladen kaufen)

Zubereitung:

1. Roh-Rohrucker, Apfelmus und Öl in einer großen Schüssel glattrühren.

2. Mehl sieben und zusammen mit Zimt, Vanillepulver und Haselnüssen zu den feuchten Zutaten geben.

3. Backpulver im Wasser auflösen und zum Teig geben.

4. Zitrone kurz heiß abwaschen, dann die Schale mit der feinen Seite der Küchenreibe in den Teig raspeln. Anschließend Zitrone aufschneiden, beide Hälften auspressen und den Saft ebenfalls in die Schüssel geben. Vorsichtig umrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

5. Karotten schälen und anschließend feinheckseln oder feinreiben. Unter den Teig heben.

6. Backform einfetten und bemehlen. Teig darin verteilen und bei 180° C (Umluft) für rund 45 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

7. Kuchen vollständig in der Form auskühlen lassen. Anschließend den Kuchen vorsichtig herauslösen und, ggf. mit Hilfe eines Tortenhebers, auf eine Kuchenplatte schieben.

8. Puderzucker sieben, damit später keine Klümpchen entstehen. Zitronensaft in eine Schüssel geben und nach und nach mit Hilfe eines Schneebesens den Puderzucker hineinrühren. Zuckerguss auf dem Kuchen verteilen, reichlich mit Blüten bestreuen und kurz antrocknen lassen.

Flower Power Carrot Cake #3

6 Gedanken zu „Flower Power Carrot Cake (glutenfrei möglich)

    1. Natalie Autor

      Liebe Kerstin,
      vielen Dank, freut mich sehr, dass dir die Idee mit der Blütendeko gefällt. Und der Kuchen ist wirklich lecker ;)
      Alles Liebe
      Natalie

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s