Baby-Bananen im frittierten Kokosmantel

Bananen #1

Neulich habe ich in unserem Biomarkt winzigkleine Baby-Bananen entdeckt und konnte einfach nicht widerstehen. Sie sahen einfach so niedlich aus und für niedliche Sachen habe ich ein genauso großes Herz wie für „Misfits“ (die ich aber oft auch einfach nur sehr niedlich finde, ihr seht, ich bin einfach zu begeistern). Egal, Fakt ist jedenfalls, dass wir mit 6 Miniexenplaren meiner favorisierten gelben Frucht nach Hause kamen und ich die nicht einfach – schwuppdiwupp – in meinem Mund verschwinden lassen wollte. Nicht nur, weil das Schälen höchstwahrscheinlich mehr Zeit in Anspruch genommen hätte als das Verspeisen selbst, kam mir für sie dieses Schicksal irgendwie zu banal und grausam vor. Nein, ich personifiziere mein Obst und Gemüse übrigens nicht, nein, niemals!

Jedenfalls machte ich mir so meine Gedanken, wobei die Baby-Bananen immer brauner wurden und auch die Fruchtfliegen bedrohlich ihre Bahnen um diese zogen, sodass nicht allzu viel Zeit blieb, um eine kreative Idee herorzubringen. Plötzlich, ich habe keine Ahnung warum, fielen mir wieder die gebackenen Bananen ein, die ich als Kind immer in chinesischen Restaurants gegessen hatte. Meist mehr oder weniger unfreiwillig, weil sie nach dem Essen gratis an den Tisch kamen (welch undankbares Kind ich war). Da sich Geschmäcker ja bekanntlich mit der Zeit ändern, habe ich mich also heute entschlossen, dem Dessert nochmal eine Chance zu geben, allerdings in modifiziert Art und Weise: Statt in Brandteig und mit Honig habe ich sie in einem Kokosmantel und mit  Ahornsirup zubereitet, sodass sie dann auch veganer_innenkompatibel wurde. Ich glaube, mein Mann war ein bisschen enttäuscht, dass die Baby-Bananen so klein waren, aber was soll ich sagen?! Der Name ist halt Programm.

Bananen #2

Für 2 Personen benötigt ihr:

♥  6 kleine, unschuldige Babybananen

♥  30 g Mehl

♥  1 Messerspitze Vanillepulver

♥  3 Esslöffel kaltes Wasser

♥  1 TL Ahornsirup

♥  50 g Kokosflocken

♥  6 EL geschmacksneutrales Öl

♥  Ahornsirupzum Servieren

Zubereitung:

1. Baby-Bananen schälen und beiseite legen.

2. Mehl sieben. Mit dem Vanillepulver vermengen und anschließend mit Wasser und Ahornsirup glattrühren. Kokosflocken bereitstellen.

3. Bananen zuerst in der feuchten Masse wälzen, danach durch die Kokosflocken rollen, bis diese gleichmäßig an den Bananen haften.

4. Öl in einer Pfanne erhitzen und Bananen von allen Seiten goldbraun werden lassen.

5. Gerecht (oder ungerecht, haha!) auf zwei Tellern verteilen und großzügig mit Ahornsirup übergießen. Eis schmeckt sicherlich auch noch sehr gut dazu.

Guten Appetit!

PS: Äffchen hat sich auch sehr für dieses Dessert interessiert und dafür sogar die Fernbedienung und den Gameboy beiseite gelegt. Der Beweis:

Bananen #3

2 Gedanken zu „Baby-Bananen im frittierten Kokosmantel

  1. Irene

    Mmh lecker – diese Babybananen sind einfach die besten, die es gibt, nur leider bei uns meist vollkommen überteuert. Im arabischen Raum kosten sie in der Regel einen Bruchteil…

    Tolle Idee dein Rezept!

    lg Irene

    Antwort
    1. Natalie Autor

      Hallo Irene,

      Dankeschön :) Ehrlichgesagt habe ich nicht wirklich drauf geachtet, wie hoch der Preis war, man musste sie abwiegen und ich habe nicht aufs Etikett geschaut. Es erscheint mir aber auch nur logisch, dass exportierte Ware teurer ist als wenn man sie dort direkt von der Staude flückt. Aber kann schon sein, dass die Marge ziemlich hoch ist.

      Alles Liebe
      Natalie

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s