Changes.

Käsespätzle

Wie heißt es so schön? „Alles neu‘ macht der Mai“?! Auch wenn dies, soweit ich informiert bin, zwar eigentlich auf die Erneuerung in der Natur bezogen ist, trifft der Spruch definitv auch auf die aktuellen Entwicklungen in meinem Leben zu, denn guess what: Wir ziehen um! Gut, wenn ihr mir auf Instagram folgt, wisst ihr das vermutlich schon längst und auch, dass der Umzug mich ein bisschen weiter weg führt als nur 2 Straßen weiter oder in den nächsten Bezirk.

Wir ziehen nämlich ins Ländle, wie Baden-Württemberg hier überall liebevoll genannt wird, nach Tübingen, um genau zu sein. Damit gehen natürlich nicht nur äußere und offensichtliche Veränderungen einher (Berlin hat „minimal“ mehr Einwohner, „minimal“ mehr vegane Angebote, „minimal“ mehr Fairtrade-Shops, aber trotzdem habe ich mich auf den ersten Blick ins wunderschöne Tübingen verliebt und bin sehr zuversichtlich); aber natürlich bringt so ein Umzug über eine so lange Distanz auch Herausforderungen organisatorischer Natur mit sich, so dass ihr euch nicht wundern dürft, wenn es hier in den nächsten paar Monaten etwas ruhiger ist. Noch haben wir keine Wohnung, keine Küche, kein Umzugsunternehmen, weshalb ich in nächster Zeit vermutlich nicht dazu kommen werde, diverse Speisen auf Tellerchen zu drapieren oder Berichte zu schreiben. Facebook und Instagram werde ich aber zwischendurch vermutlich nutzen, für den Fall, dass ihr Up-to-Date sein wollt :)

Die Spätzle auf dem Bild oben habe ich übrigens nicht selbst geschabt (auch wenn ich passenderweise schon ein Spätzlebrett besitze), sondern gekauft. Mit ein bisschen Wilmersburger, Sahne und Liebe wurden dann nach einem anstrengenden Tag voller Wohnungsbesichtigungen eine große Portion Keese-Spätzle daraus. Ein elaborierteres Rezept folgt, sobald die Küche steht.

5 Gedanken zu „Changes.

  1. leafysoul

    Oh Tübingen ist bei mir um die Ecke :) Als wir von Potsdam nach BaWü umgezogen sind, war das eine große Umstellung. Ich wünsche euch viel Glück!!

    Antwort
    1. Natalie Autor

      Hey,

      Vielen lieben Dank! Dann habt ihr ja quasi das gleiche Spiel durch – ich hoffe, ihr habt euch inzwischen gut eingelebt. Ich denke schon, dass uns das auch gelingen wird, aber ganz anders ist es natürlich schon. Hast du zufällig vegane Tipps fürs Umland, die ich unbedingt austesten muss?

      Alles Liebe
      Natalie

      Antwort
      1. leafysoul

        Tübingen hat ein paar gute vegane Restaurants und eine sehr gute Eisdiele. In der Nähe ist sonst nur noch der Rittersport Lagerverkauf, mit einer Menge an Marzipanschokolade :)
        Eingelebt haben wir uns nicht wirklich, nach dem Studium werden wir sicher wieder weg ziehen. Aber wir sind hier auch wirklich abgeschnitten von jeder Kultur… Tübingen ist da definitiv anders!
        Alles Liebe!

      2. Natalie Autor

        Hey, danke für die Tipps! Das mit der Eisdiele ist schonmal sehr vielversprechend, der Sommer steht ja immerhin schon halb vor der Tür. Das mit der Marzipanschokolade klingt aber sehr gefährlich für meine Figur, wenn ich die in die Finger bekomme, kann ich sie nämlich nicht mehr weglegen. Wie das halt so ist… ;)

        Ohje, das klingt ja nicht so gut bei euch. Dann drücke ich euch die Daumen fürs Studium und dass ihr danach ein Plätzchen findet, das euch gefällt.

        Alles Liebe
        Natalie

  2. Pingback: Changes: Klappe die Zweite | Essen. Leben. Leben lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s