Lavendelfarbene Kartoffelsuppe mit Ofen-Croutons

Kartoffelsuppe #1

Als ich letzte Woche „Violetta“ vor mir sah, überlegte ich mir, dass so eine Püree-Lady zwar (wunder)schön und gut sei, aber hatte plötzlich auch die Idee, beim nächsten Mal eine lilafarbene Kartoffelsuppe aus der farbenfrohen Knollenfrucht zuzubereiten.

Dieses nächste Mal, das war dann heute. Mein Mann und ich diskutieren übrigens immer noch bezüglich der Farbe der Suppe. Als er in die Küche kam, fragte er mich doch tatsächlich, ob das Mörtel sei! Mörtel!?! So eine Frechheit. ;) Natürlich wollte er mich nur provozieren, aber bei der Optik meines Essens, da verstehe ich keeeeinen Spaß. Zwar ist die Suppe tatsächlich weniger Lila als erwartet, aber ich bestehe auf die Bezeichnung „Lavendelfarben“. Jawoll :) Gnädig wie ich bin habe ich dem Herrn dann aber trotz der Beleidigung meiner unantastbaren Köchinnen-Ehre eine Portion abgegeben. Hat er noch mal Glück gehabt, die Suppe war nämlich wirklich gut. Falls ihr euch selbst ein Bild vom Geschmack (und von der Farbe, denn auf den Fotos sieht sie tatsächlich etwas grauer aus als live!!) machen wollt, kommt hier das Rezept.

Kartoffelsuppe #2

Für 4 Portionen benötigt ihr:

Für die Suppe

♥ 500 g Violetta-Kartoffeln (geschält gewogen)

♥ 500 ml Wasser

♥ 1 gestrichener TL gemahlener Liebstöckel

♥ 1 gehäufter TL Salz

♥ 2 kleine Knoblauchzehen

♥ 215 g Erbsen (aus dem Glas)

♥ ½ TL Pfeffer

Für die Ofen-Croutons

♥ 4 Scheiben Vollkorntoast

♥ 4 EL Olivenöl

♥ 2 kleine Knoblauchzehen

Außerdem

Rosmarinzweige zum Verzieren

1. Die geschälten Kartoffeln in kleine Stücke schneiden. In einen Topf geben und mit 500 ml kochendem Wasser aufgießen. Die Knoblauchzehen schälen.

2. Liebstöckel, Salz und Pfeffer hinzufügen. Knoblauch ebenfalls in den Topf pressen. Alles mit halbgeschlossenem Deckel (einfach Kochlöffel dazwischenklemmen) 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.

3. Derweil die Ofen-Croutons vorbereiten: Je 1 El Olivenöl auf je einer Scheibe Toast verstreichen. Knoblauch schälen, pressen und gleichmäßig auf den Scheiben verteilen. Nun mit einem möglichst kleinen Plätzchenausstecher Toast-Croutons ausstechen. Auf einem Blech in der oberen Schiene platzieren und für 10 Minuten bei 200 ° C backen. Das übrige Brotgitter kann man einfach pur naschen.

4. Nach den 10 Minuten Kochzeit die Kartoffeln im Wasser zunächst allein pürieren, anschließend die Kokosmilch hinzufügen und nochmals pürieren.

5. Erbsen kurz abtropfen lassen und in die Suppe geben. Rosmarinzweige waschen und trocken tupfen.

6. Suppe auf den Tellern verteilen und die Croutons sowie je einen Rosmarinzweig darauf verteilen.

Kartoffelsuppe #3

2 Gedanken zu „Lavendelfarbene Kartoffelsuppe mit Ofen-Croutons

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s