Tomaten-Oliven-Kapern-Pesto

Pesto #1

Pesto ist eines dieser Lebensmittel, bei denen ich ständig auf der Suche nach neuen Kombinationsmöglichkeiten bin, schließlich ist nahezu alles möglich und man kann wunderbar mit Geschmacksrichtungen experimentieren. Eigentlich wollte ich letzten Monat die Gunst der Stunde nutzen und beim #pestostorm mitmachen, aber das habe ich dann doch verpennt. Naja, macht ja nichts, Pesto kann man auch ohne jeglichen Anlass machen.

Für dieses vegane und nussfreie Pesto habe ich mich von meinen angebrochenen Vorräten inspirieren lassen und war daher mal ganz besonders waghalsig. Die Tatsache, dass mein Mann und Essenstester sich die Reste nach dem großen Nudelschmaus noch auf 2 Scheiben Brot zu Gemüte geführt hat, lässt mich aber vermuten, dass es so schlecht dann nicht geschmeckt haben kann oder – um es positiv zu formulieren – ich fand es sehr gelungen und möchte euch das Rezept daher nicht vorenthalten.

Pesto #2

Ihr benötigt:

♥ 75 g getrocknete Tomaten (nicht in Öl eingelegt)

♥ 50-70 g (!) hochwertiges Olivenöl, je nachdem, wie fest oder weich ihr euer Pesto gerne mögt

♥ 10 Kalamata-Oliven

♥ 2 TL (ca. 15 g) eingelegte Kapern

♥ 2 kleine Knoblauchzehen

Zubereitung:

1. Tomaten in eine Schüssel geben und mit kaltem Wasser bedecken. Zirka zwei Stunden einweichen lassen. Wasser abgießen, Tomaten nochmals durchspülen und anschließend leicht ausdrücken, sodass sie nicht mehr voller Wasser sind.

2. Wenn ihr eine leistungsstarke Küchenmaschine habt, Tomaten hiermit zusammen mit dem Öl und dem Knoblauch zu einer feinen Paste vermengen. Andernfalls mit dem Pürierstab zerkleinern, ihr müsst dann aber eventuell die Ölmenge variieren.

3. Oliven entsteinen und feinhacken. Gemeinsam mit den Kapern zum Tomatenpesto geben. Falls möglich nochmals kurz mit der Küchenmaschine vermengen, jedoch wirklich nur ganz kurz, damit das Pesto in seiner Grundfarbe Rot bleibt und die Olivenstückchen und Kapern noch als solche erkennbar sind. Ihr könnt sie ansonsten auch per Hand sehr gut unterrühren. Nachgesalzen werden muss nicht mehr, da in der Regel die Tomaten, Kapern und Oliven alle schon gesalzen sind. Sicherheitshalber könnt ihr natürlich nochmal abschmecken. :)

Pesto #3

Das Pesto kann zusammen mit Nudeln, aber auch in Salaten oder – pur oder vermischt mit pflanzlichem Joghurt – als Dip oder Sauce genossen werden. Auch als Marinade leistet es vermutlich gute Dienste.

Ein Gedanke zu „Tomaten-Oliven-Kapern-Pesto

  1. Pingback: Vegan Wednesday #132 | Essen. Leben. Leben lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s