Spaghettitorte

Spaghettitorte #1

So sehr mich Produkte, die nach a) aussehen, aber nach b) schmecken eigentlich irritieren, so sehr mag ich kleine Spielereien mit Essen. Das ist wahrscheinlich auch einer der Gründe, warum ich zum Beispiel sofort Feuer und Flamme für das kunterbunte und superkreative Kochbuch Sophias vegane Welt war, denn die Autorin sieht letzteres ganz offensichtlich genauso und präsentiert etwa süße Bulletten (auf Basis von Mannerwaffeln) mit Pommes (Ananas-Schnitzchen) und Zwiebeln (die sind echt). Wenn ihr möchtet kann ich das Buch gerne noch vorstellen, aber heute geht es um meine eigene kleine Lebensmittelspielerei.

Vor ein paar Jahren habe ich zu meinem Geburtstag mal Spaghettimuffins (damals noch mit Ei) gemacht und hatte Lust auf eine vegane Wiederholung. Da ich allerdings nicht die passenden Förmchen zur Verfügung hatte, veganisierte ich meine Rezeptur nicht nur, sondern wandelte sie spontan in eine große Spaghettitorte um. Eigentlich handelt es sich dabei grundlegend um einen Nudelauflauf, der allerdings in der Springform gebacken und dekoriert wird. Meine Küche sah nach dem Zubereiten zwar aus wie ein Schlachtfeld, gelohnt hat sich der Aufwand aber trotzdem. Auch der vegane Spaghettikuchen hat sich seinem Platz auf einem Partybuffet somit redlich verdient.

Spaghettitorte #2

Für den Spaghettikuchen benötigt ihr:

Für die Basis

♥ 250 g Spaghetti

♥ 225 g Spinat

♥ 230 g Mais

♥ 200 g Champignons

Für die Sauce

♥ 50 g getrocknete Tomaten (gesalzen, aber nicht in Öl eingelegt)

♥ 400 g Seidentofu

♥ 1 Knoblauchzehe

♥ 100 ml Wasser

♥ 100 g Hafersahne

♥ 2 gehäufte EL Hefeflocken

♥ 2 EL Olivenöl

♥ ½ TL Pfeffer

♥ ½ TL Salz

♥ 2 gehäufte TL Oregano

♥ 1 gehäufter TL Paprika edelsüß

Für den Hefeschmelz

♥ 300 ml Wasser

♥ 3 gehäufte EL Mehl

♥ 2 gehäufte EL Hefeflocken

♥ 3 EL Olivenöl

♥ 1 großen TL Senf

♥ 1 TL Salz

♥ 1 Knoblauchzehe

Außerdem:

♥ etwas Öl für die Backform

Zum Verzieren

♥ Paprika

♥ Schwarze Oliven

♥ Tomate

♥ bzw. anderes/weiteres Gemüse nach Wahl

Zubereitung:

1. Spaghetti in Salzwasser garen. Wasser abgießen und die Spaghetti zur Seite stellen.

2. Für die Sauce die Knoblauchzehe schälen und mit den restlichen Saucen-Zutaten in einen Standmixer geben. Gut durchmixen, bis eine homogene Masse entsteht. Unter die Spaghetti heben.

3. Champignons putzen, den Stiel entfernen und würfeln. Mais durch ein Sieb abgießen, kurz abtropfen lassen. Falls frischer Spinat verwendet wird kurz blanchieren, tiefgefrorenen Spinat in einem Topf erhitzen. In beiden Fällen Spinatwasser durch ein Sieb abgießen. Gemüse zu der Spaghettimischung geben.

4. Eine Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten. Spaghettimasse gleichmäßig in der Form verteilen, die Oberfläche möglichst glattstreichen.

5. Für den Hefeschmelz die Knoblauchzehe schälen und feinhacken/pressen. Gemeinsam mit den anderen Zutaten mithilfe eines Schneebesens gut verquirlen und aufkochen lassen.

6. Hefeschmelz gleichmäßig auf den Nudeln verteilen und glattstreichen. Zum Schluss nach Lust und Laune verzieren. Ich habe aus Paprika, Tomate und Oliven ein kleines Mandala gebastelt. Für ca. 30 Minuten bei 200 °C auf in den Ofen geben. Schmeckt warm und kalt.

Spaghettitorte #3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s