Weihnachtliches Schichtdessert

Eigentlich wollte ich am letzten Wochenende ja mal ein leckeres Spekulatiustiramisu zubereiten, da ich derzeit ein paar Desserts für Weihnachten testen möchte. Doch irgendwie war ich an dem Tag zu ungeduldig, hatte ohnehin beim Einkaufen am Vortag nicht die passende Glasform gefunden und befand mich gerade noch an meinem Lieblingsaufenthaltsort in der Winterzeit (im Bett). Da fiel mir, noch halb schlaftrunken, ein, dass ich ja auch einfach mal die süßen Mini-Weckgläschen von Depot einweihen könnte.

Ich habe immer schon ein schlechtes Gewissen, weil ich Geschirr und Glaswaren kaufe, bei denen ich mir ganz ganz sicher bin, sie früher oder später für irgendwas gebrauchen zu können. Wenn mein Mann mich dann fragend anschaut, muss ich nur noch irgendwas von „für den Blog“ murmeln und er nickt wissend. Gegen Requisiten kann er nichts sagen ;) Und dann stehen sie bei mir nur rum. Nein, das geht nicht. Wenigstens alibigenützt müssen sie werden…

Aber zurück zum Nachtisch. Die Frage nach dem passenden Behältnis war nun zwar geklärt, nicht aber das Problem gelöst, dass ich nicht alle passenden Zutaten für ein Tiramisu im Haus hatte (manchmal ist man felsenfest davon überzeugt und dann fehlt doch was…). Also arbeitete ich eben mit dem, was da war und heraus kam ein leckeres Schichtdessert aus Spekulatius, Zimt-Äpfeln und veganem Quark. Ich bin mir sicher, dass so ein kleines Glas (140 ml) davon das Weihnachtsmenü perfekt abrundet. Schmeckt aber natürlich ganzjährig. :)

Schicht-Dessert #1

Schicht-Dessert #2

Für 3 Portionen benötigt ihr:

Für den Boden

♥ 6 Spekulatius oder andere Kekse

Für die Quarkschicht

♥ 400 g Sojajoghurt

♥ 60 g Ahornsirup

Für die Apfelschicht

♥ 2 Äpfel (ca. 275 g)

♥ 50 g Apfelsaft

♥ 1 gestr. TL Zimt

♥ 1 EL Ahornsirup

Außerdem (optional)

♥ Mandelstifte

♥ Rosinen

1. Sojajoghurt über Nacht abtropfen lassen. Die Konsistenz sollte wie Quark sein. Am nächsten Tag mit dem Ahornsirup zu einer Creme glattrühren.

2. Äpfel schälen, entkernen und in sehr kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Apfelsaft in einen Topf geben und bei geschlossenem Deckel ca. 10-12 Minuten einkochen lassen. Ggf. zwischendurch umrühren. Von der Platte nehmen und mit Zimt und Ahornsirup abschmecken. Abkühlen lassen (sonst beschlagen die Gläschen).

3. Den Boden von 3 kleinen Gläschen mit je einem zerbröselten Spekulatiuskeks bedecken. Ihr könnt den Keks mit den Händen zerkrümeln oder auch mithilfe eines Nudelholzes. Auf den Keksboden gebt ihr je ca. 2 TL Quarkcreme. Darauf verteilt ihr ca. 2 TL Apfel.

4. Wiederholt den Vorgang mit der Keks- und der Quarkschicht. Zum Schluss platziert ihr einen Kleks Apfel auf der oberen Quarkschicht. Garnieren könnt ihr diese z.B. mit ein paar Mandeln und/oder Rosinen.

Schicht-Dessert #3

Schicht-Dessert #4

5 Gedanken zu „Weihnachtliches Schichtdessert

  1. Pingback: [Rezepte] Spekulatius-Tiramisu. Oder: Tiramisu mal weihnachtlich | Salz nach Belieben

  2. Pingback: [Rezepte] Spekulatius-Tiramisu. Oder: Das passt immer noch rein! | Salz nach Belieben

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s