Kokos-Chai-Milchreis

Kokos-Chai-Milchreis #1

Milchreis und ich, das war noch niemals große Liebe. Selbst im Kindergarten, als alle anderen Kinder dem Tag entgegenfieberten, an dem es endlich wieder soweit war (oder auch: die Mütter die Speisepläne studierten und wussten, dass ihr Kind sich freuen würde), war ich nicht begeistert, wenn dieser auf den Tisch kam, zog meinen Löffel ein paarmal lustlos durchs Essen und freute mich, wenn ich nachmittags stattdessen Fischstäbchen (mein 5-Jähriges Ich war leider noch keine Veganerin) mit Spinat bekam. Zu Hause wurde ich zum Glück immer verschont, da selbst mein Papa, dem eigentlich alles schmeckt, Milchreis nichts abgewinnen konnte.

Nach meiner „Kindergartenkarriere“ kam ich erst wieder im Erwachsenenalter mit Milchreis in Berührung und es war ausgerechnet die Berliner Mensa, die mir meine Abneigung austrieb. Denn die Freude darüber, dass eine traditionell mit Milch zubereitete Speise regelmäßig mit Sojamilch zur Verfügung steht (was lustigerweise nur ich dank meiner Kenntnis der Kennziffern mitbekomme, meine Kollegen sind regelmäßig irritiert, wenn ich sie aufkläre), war größer als mein Vorbehalt. Seither esse ich Milchreis immer mal wieder ganz gern. Es wird wohl niemals mein Lieblingsessen werden, aber Abwechslung tut jedem gut. Zudem hält er lange satt und ist günstig.

Heute wollte ich es dann aber doch mal ein bisschen ausgefallener. Ursprünglich wollte ich nur mit Kokosmilch und Wasser kochen, aber beim Sortieren des Vorratsregals kam mir beim Anblick des Chaitees der Gedanke, statt Wasser Tee zu nehmen, nachdem ich beim Backen mit Tee zuvor schon so gute Erfahrungen gemacht hatte. Da mir das Ergebnis ziemlich gut schmeckte, möchte ich euch das Rezept nicht vorenthalten.

Kokos-Chai-Milchreis #2

Für 2 Portionen (als Hauptgericht) benötigt ihr:

♥ 250 g Milchreis

♥ 800 ml Wasser

♥ 4 Beutel Chaitee (oder die entsprechende Menge losen Tee)

♥ 1 Zimtstange

♥ 200 g Kokosmilch

♥ 4 EL Agavendicksaft

♥ optional: 1 EL Nussmus, möglichst weich

♥ gemahlenen Zimt nach Bedarf

Zubereitung:

1. Wasser kochen. Teebeutel oder losen Tee im Tee-Ei in die Kanne hängen und mit dem Wasser übergießen. 7 Minuten ziehen lassen (es darf ruhig ein ziemlich starker Tee werden).

2. Reis in einen mittelgroßen Topf geben, mit dem Tee übergießen. Die Zimtstange in 4, 5 Stücke brechen und dazugeben. Bei großer Hitze zum Kochen bringen. Wenn die Mischung kocht, ca. 8 Minuten auf derselben Stufe weiterkochen lassen, dabei regelmäßig umrühren.

3. Kochplatte auf eine niedrige Tmperatur herunterschalten und und unter Rühren kurz abwarten, bis der Reis nicht mehr so stark „blubbert“. Nun die Kokosmilch unterrühren und unbedingt zum Umrühren neben dem Topf stehen bleiben, damit nichts anbrennt. Insgesamt dauerte es bei mir ca. 12 Minuten, bis die übrige Flüssigkeit verkocht war.

4. Zimtstangenstücke aus dem Topf sammeln. Milchreis mit Agavendicksaft süßen und für noch mehr Cremigkeit Nussmus hinzufügen (ich habe Haselnussmus genommen).

Nun den Milchreis auf einem Teller anrichten, Zimt darüberstreuen und mit einem Kompott, Sauce oder Früchten nach Wahl genießen (hier im Bild: feingemixte Mango). Zum Verfeinern eignen sich außerdem Rosinen, gehackte Nüsse…was immer ihr mögt.

Kokos-Chai-Milchreis #3

Tipp: Wenn ihr mal keinen Milchreis zuhause habt, könnt ihr auch einen anderen Rundkornreis wie Risotto oder auch Sushireis verwenden. Genauso habe ich schon Sushi aus Milchreis gemacht, funktionierte ebenfalls ganz wunderbar.

2 Gedanken zu „Kokos-Chai-Milchreis

  1. Pingback: Möhrengemüse | Essen. Leben. Leben lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s