Schokoladiger Birnen-Streusel-Kuchen

Birnen-Schoko-Streuselkuchen #3

Birnen-Streusel-Schokokuchen #1

Als ich neulich in der Auslage unseres Supermarktbäckers Schoko-Birnenkuchen entdeckte, dachte ich mir: „Den muss ich haben!!“. Natürlich nicht genau den, denn Blechkuchen ist ja bei konventionellen Bäckern gemeinhin voller Tierprodukte, aber ein Birnen-Schokokuchen – so viel stand ab diesem Augenblick fest – sollte mein nächstes Backwerk werden.

Also verabredete ich mich ein paar Tage später mit meiner Küchenschürze und der Rührschüssel und überlegte mir, was ich so genau anstellen soll. Leser*innen, die meinen Beiträgen halbwegs regelmäßig folgen, werden ja vielleicht schon bemerkt haben, dass die Grundlage vieler meiner Kuchen (okay, das ist eigentlich bei fast jedem Rührteig auf der Welt so ;)) ähnlich ist und „nur“ die für den jeweiligen Kuchen charakteristischen „Spezialzutaten“ nach Lust und Laune ausgetauscht werden. Seitdem ich ein für mich passendes Verhältnis zwischen Zucker, Mehl und Feuchtigkeit gefunden habe, stehen alle Türen offen, um nicht mehr unbedingt nach Rezept backen zu müssen. Zusätzlich verpasste ich dem Kuchen eine Haube aus Schokostreuseln, die ich schon ewig nicht mehr gegessen hatte und die wunderbar mit dem eher feuchten Kuchenteig harmonierte.

Der vegane Birnenkuchen ist jetzt schon einer meiner neuen Lieblingskuchen geworden und das, obwohl ich Birnen in rohem Zustand nicht gerade zu meinen Lieblingsfrüchten zähle. Sie sind okay, aber ich vermisse sie nicht, wenn ich keine Essen kann. Das kann ich von diesem Schätzchen hier nicht behaupten, schon nachdem wir das letzte Stück gemampft hatten, hätten wir gerne Nachschub gehabt.

Birnen-Schoko-Streuselkuchen #2

Für einen Kuchen (20 cm Durchmesser) benötigt ihr:

Für den Teig

♥ 150 g Zucker

♥ 1 Päckchen Vanillezucker

♥ 50 g Öl

♥ 100 g Apfelmus

♥ 200 ml Milch

♥ 250 g Mehl

♥ 50 g Kakao

♥ ½ Packung Backpulver

♥ 2 EL Wasser

♥ 200 g Karotten

♥ ½ Packung Orangenabrieb/Schale von ½ Orange

♥ 100 g gehackte Haselnüsse oder Mandeln

Für den Belag

♥ 700 g Birnen

Für die Streusel

♥ 80 g Butter

♥ 80 g Mehl

♥ 30 g Kakao

♥ 80 g Zucker

Außerdem

♥ etwas Fett und Mehl für die Form

Zubereitung:

1. Springform mit 20 cm Durchmesser einfetten und bemehlen. Beiseite stellen.

2. Zucker, Vanillezucker, Öl und Apfelmus in einer großen Schüssel verühren.

3. Abwechselnd Pflanzenmilch und gesiebtes Mehl hinzufügen.

4. Kakao ebenfalls in den Teig sieben. Backpulver in einem kleinen Schälchen gut mit dem Wasser vermischen bis es klümpchenfrei ist und ebenfalls zum Teig hinzufügen.

5. Karotten schälen und in einer Küchenmaschine/mit der feinen Seite der Küchenreibe feinraspeln. Unter den Teig heben.

6. Orangenabrieb (ich hatte keine Bio-Orangen, d.h. wahrscheinlich nur gespritzte, zuhause und habe daher etwas Orangenabrieb von Alnatura verwendet) und gehackte Nüsse zum Schluss hinzufügen und den Teig in der vorbereiteten Backform verteilen.

7. Birnen schälen, achteln, entkernen und die Stücke in den Teig drücken (sie dürfen ruhig zu einem Großteil im Teig verschwinden).

Birnen-Schoko-Streuselkuchen #5

8. Für die Streusel Zucker, Butter, Mehl und Kakao mit dem Handrührbesen kneten und den Streuselteig über die Birnendecke zupfen. Kuchen nun für ca. 50-60 Minuten bei 175° C (Oberhitze bei mir) in den Ofen geben. Nach 30-40 Minuten kontrollieren, wie gebräunt die Streusel sind, ich habe sie nach etwa 40 Minuten mit Alufolie abgedeckt, damit der Kuchen weiter gart, aber die Schokobreusel nicht zu trocken werden/verbrennen.

9. In der Form erkalten lassen, anschließend vorsichtig von der Springform lösen und mithilfe eines Kuchenhebers vom Boden lösen und auf einen Kuchenteller manövrieren. Am besten im Kühlschrank aufbewahren.

Birnen-Schoko-Streuselkuchen #4

Ein Gedanke zu „Schokoladiger Birnen-Streusel-Kuchen

  1. Pingback: Vegan Wednesday #110 | Essen. Leben. Leben lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s