Abendessen im Kopps

Veganmofo

Berlinern unter euch ist das Kopps sicherlich ein Begriff, aber auch über die Stadtgrenzen hinaus ist es wohl vielen bekannt, (nicht nur, weil Björn Moschinski dieses früher selbst führte). Mein Mann und ich gönnen uns ab und zu eine „Datenight“ mit einem tollen Abendessen in einem veganen Restaurant und lassen es uns dabei so richtig gut gehen.

Am Wochenende war es wieder soweit und dieses Mal habe ich mich – mit Einverständnis meines Mannes, den ich natürlich nicht nerven wollte – überwunden und zumindest Handyfotos gemacht (die DSLR hätte zwar natürlich viel bessere Fotos hervorgebracht, aber dieses „Monster“ mitzunehmen und auszupacken erschien mir dann doch ein klein wenig übertrieben). Ich ziere mich ohnehin, in feineren Restaurants zu knipsen, aber das Blitzlichtgewitter am Nachbartisch ermutigte mich dann doch, auch mein Handy zu zücken. Immerhin haben wir so das unglaublich leckere Essen verewigt.

Eingangsbereich

Der schön dekorierte, edle Eingangsbereich…

Ich finde, „Grüße aus der Küche“ sind eine wunderbaren Erfindung. Kaum hat man bestellt und wartet sehnsüchtig auf den ersten Gang, gesellt sich ein Appetithäppchen zu einem. Dieses Mal bekamen wir ein kleines Gläschen mit Walnuss-Möhren-Schaum, Ingwer und karamellisiertem Gemüse (Paprika?), ich bin mir nicht ganz sicher, was es war. Wenn Essen vor mir steht, das mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lässt, kann ich dem Kellner immer nur noch so halb zuhören. Kennt ihr das? Ohnehin begnügt man sich ja nicht mit simplen Namen, sondern stellt komplizierte Wortkompositionen mit möglichst viel an fremdsprachigem Kochjargon zusammen. Da komme ich nicht mehr mit…ist aber egal, denn schmecken tut ausnahmslos alles.

Gruß aus der Küche #1

Gruß aus der Küche – soweit ich mich erinnere Walnuss-Möhren-Schaum mit karamellisierter Paprika? und Ingwer. Genial!

Als Vorspeise genehmigte ich mir einen Brotsalat (aus dunklen, knusprigen Brotcroutons) mit frischen sowie getrockneten Tomaten, Rucola und knusprigen Chips aus Brot (und Luft ;)).

Brotsalat

Brotsalat mit Tomaten, Rucola und hauchdünnen Brotchips“

Mein Mann hat sich einen Eiersalat mit Brotkorb bestellt, den er auch schon beim letzten Mal gehabt hatte und der köstlich schmeckte (das weiß ich, weil wir uns beide Vorspeisen teilten).

Veganer Eiersalat

Veganer Eiersalat mit einem riesigen Brotkorb!

Als Hauptgericht hatten wir dann beide Auberginenpicata mit Kraut und Kalamataoliven, Tomaten (alle drei verstecken sich unter den frittierten Auberginenscheiben) mit Rosmarinkartoffeln und Sauce. Das schmechte wirklich ausgesprochen gut, nur habe ich von den Auberginenscheiben eine an meinen Liebsten abgetreten, da diese durch das Ausbacken sehr reichhaltig waren. Aber auch er musste am Ende kämpfen.

Auberginenpicata

Auberginenpicata mit Kraut, Kalamata-Oliven, Kartöffelchen, Tomaten und Sauce

Trotz unserer starken Sättigung kam das Aufgeben vorm Nachtisch auf keinen Fall in Frage. Eigentlich hatten wir uns überlegt, wie bei beim letzten Mal, die Nusskäseplatte zu bestellen, doch durch den herzhaften Hauptgang hatten wir nun doch eher Lust auf etwas Süßes. Getreu des Mottos „Eis geht immer“ fiel unsere Wahl auf die Parfaits der Saison mit Schokolade, Karamell und frischen Früchten. Wir haben nicht mit Sicherheit sagen können, um welche Sorten es sich bei den 3 Eistürmchen handelt (wir haben auf Pflaume, Nuss und ??? getippt, der freundliche Kellner hätte uns sicherlich eine Auskunft gegeben, aber bestimmt hätten wir das nur schon wieder vergessen), aber sie waren auf jeden Fall ebenfalls sehr empfehlenswert.

Parfait

Parfait der Saison (verschiedene) mit Schokolade, Karamell und Früchten

Zum Abschied gab es dann nochmals einen Gruß aus der Küche: Eine kleine Kugel aus Brownieteig auf Sahne (wohl aus/mit weißer Schokolade), dazu Preiselbeeren und ein paar Kuchenkrümel (die uns im Original sicherlich vornehmer beschrieben wurden).

Gruß aus der Küche #2

Dann nochmal ein Gruß aus der Küche: Brownie-Kugel auf weißer Schokolade mit Preiselbeeren?

Zum Schluss noch ein Bild von der schönen Tischdeko, die Wasserflasche in dieser Komposition geht aber auf unser Konto. Macht sich gut, ne?

Tischdeko

Die Tischdekoration

Wer in Berlin ist und nun das Kopps besuchen möchte, sollte auf jeden Fall rechtzeitig einen Tisch reservieren. Gerade Samstagabends, aber auch zum Brunch ist es eigentlich immer voll und spontan bekommt man nur noch mit Glück einen Tisch. Reserviert werden kann telefonisch oder via Open Table.

Adresse:

Kopps
Linienstraße 94
10115 Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s