Frühstücksmuffins

Veganmofo

Frühstücksmuffins #1

(Sonntags-)Brötchen sind toll und Müsli sowieso! Doch manchmal möchte man ja (vielleicht?) auch mal was Neues ausprobieren. Dass ich in letzter Zeit mit rohveganen (Frühstücks-)Varianten experimentiere, habe ich ja schon verraten, doch trotzdem war mir danach, mal etwas ganz anderes auszuprobieren und so kam ich auf die Frühstücksmuffins.

Ich meine: Kuchen zum Frühstück – was gibt es Besseres? Nur eben ein bisschen gesünder, denn die Muffins sind zuckerfrei (zumindest, was Haushaltszucker anbelangt, Agavendicksaft, Apfelmus, Bananen oder Datteln enthalten natürlich auch Zucker). Außerdem habe ich einfach ein paar Müslizutaten untergemischt, die einen „frühstückigen“ Eindruck machen.

Die Muffins sind auch einfach praktisch, weil man sie schnell in die Pausenbox für die Arbeit, die Uni oder die Schule packen kann. Und beim sonntäglichen Brunch machen sie natürlich auch was her. Hach, ich bin verliebt. Falls ihr mal testen wollt, ob die Muffins auch etwas für euch sind, hier kommt das Rezept, das natürlich wie immer nach Belieben verändert oder ergänzt werden kann:

Frühstücksmuffins #2

Für 12 Muffins benötigt ihr:

♥ 150 g Agavendicksaft

♥ 100 g Apfel-Bananen-Mark (Apfelmus geht auch)

♥ 1 sehr reife Banane

♥ 200 ml Sojamilch

♥ 200 g Weizen-, Dinkel- oder Roggenvollkornmehl

♥ 8 g Backpulver

♥ 1 stark gehäufter TL Zimt

♥ 60 g Haferflocken

♥ 20 g Walnusskerne

♥ 20 g Haselnusskerne

♥ 20 g Sonnenblumenkerne

♥ 10 Datteln

 Zubereitung:

1. Agavendicksaft und Apfel-Bananen-Mark in einer großen Schüssel glattrühren.

2. Banane schälen, in 4, 5 Stücke brechen und mithilfe einer Gabel zermatschen. Bananenbrei ebenfalls in die Schüssel geben.

3. Mehl und Sojamilch abwechselnd nach und nach zu den anderen feuchten Zutaten geben und dabei gut rühren, damit keine Klümpchen entstehen.

4. Backpulver in den Teig sieben. Anschließend Zimt hinzufügen.

5. Walnüsse und Haselnüsse hacken. Datteln entsteinen und in Scheiben schneiden. Nüsse und Datteln gemeinsam mit den Sonnenblumenkernen und den Haferflocken in den Teig geben und gut verrühren.

6. Muffinblech mit Muffinförmchen auskleiden und diese bis oben hin füllen.

7. Bei 180° C ca. 30 Minuten lang backen. Auskühlen lassen und genießen. Ganz toll passt Banane mit Erdnussbutter dazu.

Frühstücksmuffins #3

Ein Gedanke zu „Frühstücksmuffins

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s