Mohn-Kirsch-Kuchen

Veganmofo

Mohnkuchen #1

Obwohl ich Mohn – gerade in Form von Mohnstollen und Mohnkuchen – eigentlich sehr gerne mag, habe ich mich lange nicht an die Zubereitung gewagt, da ich immer davon ausgegangen war, nur gemahlenen Mohn verwenden zu können. Da das Backen mit Fertigmischungen wie Mohnback für mich nicht wirklich infrage kommt, habe ich also aufgrund der fehlenden Mühle (ein Versuch mit der Kaffeemühle scheiterte kläglich) bislang keinen veganen Mohnkuchen gebacken gehabt. Das sollte sich nun aber dieses Jahr endlich ändern, weil ich kurzerhand entschied, den Mohn als ganzes Korn zu verwenden. Geht ja auf Brötchen oder auf Mohnhörnchen schließlich auch, warum also nicht im Kuchen? ;)

Nachdem ich diesen also zweimal Pi mal Daumen gebacken hatte, schnappte ich dieses Mal Stift und Zettel, um das verfeinerte Rezept zu notieren. Das Endergebnis folgt sogleich!

Mohnkuchen #2

Für den Kuchen (20 cm Durchmesser) benötigt ihr:

♥ 180 g Ahornsirup

♥ 100 g Apfelmus

♥ 100 g Wasser

♥ 250 g Mehl

♥ 1/2 Päckchen Backpulver

♥ 1 Messerspitze gemahlene Vanille

♥ 100 g Mohn

♥ 200 g Marzipan

♥ ca. 500 g (Abtropfgewicht!) Süßkirschen aus dem Glas

♥ etwas Fett und Mehl für die Backform

Zubereitung:

1. Kirschen durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

2. Springform fetten und bemehlen.

3. Ahornsirup, Apfelmus und Wasser in einer großen Schüssel vermischen.

4. Mehl, Backpulver und gemahlene Vanille in einer separaten Schüssel vermischen und nach und nach in die feuchten Zutaten sieben und zwischendurch gut rühren.

5. Mohn in den Teig geben.

6. Marzipan mit der groben Seite der Küchenreibe in den Kuchen reiben. Achtung auf die Hände und Fingernägel (Memo an mich selbst ;) ).

7. Bevor die Kirschen ebenfalls zum Teig gegeben werden, am besten noch mal einzeln auf Steine durchschauen, damit man den Kuchen dann sorgenfrei genießen kann. Nicht selten holt man noch einzelne Steine aus den Kirschen, die bei einer Begegnung mit den Zähnen unschöne Konsequenzen mitbringen könnten. Also, die Arbeit lohnt sich! Ich gebe die kontrollierten Kirschen immer sofort in den Teig, um am Ende keine zu vergessen.

8. Teig in die vorbereitete Springform geben und bei 200 °C ca. 50 Minuten (bei mir war der Backofen unvorgeheizt, Oberhitze) backen.

9. Kuchen in der Form auskühlen lassen.

Mohnkuchen #3

Dass der Kuchen (bis aufs Einfetten der Backform) komplett margarinefrei/ölfrei ist, ist übrigens kein Fehler im Rezept, das stimmt so. Warum? Na, weil es geht ;) Keine Sorge, dass der Kuchen zu gesund sein könnte, dafür sorgt schon der stolze Marzipananteil! Mit veganem Vanilleeis schmeckt der Kuchen übrigens ganz besonder gut…

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren, ich husche jetzt schnell noch mal in die Küche und gönne mir ein weiteres Stück, das habe ich mir nach dem Tanzworkshop heute redlich verdient :)

2 Gedanken zu „Mohn-Kirsch-Kuchen

    1. Miss Diamond Autor

      Hey,

      dankescheön! Dein Mohnkuchen sieht aber auch sehr lecker aus, auch wenn er für mich unter „Mohnstollen“ laufen würde, aber dem Gaumen ist das ja egal ;) Dass er himmlisch war, glaube ich dir sofort. :)

      Mein Mohnstollen-Rezept werde ich auch noch posten, aber wohl erst in der (Vor-)Weihnachtszeit.

      Alles Liebe
      Natalie

      Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s