Zucchinipasta? Pasta mit Zucchini!

Futter für die Mutter

Zucchininudeln #1

Wer isst schon noch Nudeln aus Hartweizengrieß? „Ähm – ich“. Ja, ich muss zugeben, ich mag Rohkost wirklich gerne, aber wenn mein Appetit nach Pasta mit reichhaltiger Sauce verlangt, dann stellen mich die vielgelobten, da weniger kalorienhaltigen, Zucchinispaghetti echt nicht zufrieden. Zucchinisauce dagegen mag ich seeeehr!

Nun weiß ich zwar nicht, wie es um die Pastavorlieben der lieben Angie von Bissen fürs Gewissen bestellt ist, doch eines ist gewiss: Wenn so ein kleiner, aber hungriger Mampfi „mitmampft“, dann kann man sich bestimmt auch eine ordentliche Portion italienischer Pasta gönnen, schließlich wollen ja Mama und Sohnemann gesättigt und zufriedengestellt werden.

Natürlich hat man als frischgebackene Mama ein bisschen sehr viel weniger Zeit, um in der Küche zu stehen, und so gilt es, möglichst schnell ans Ziel = zum Futtern zu kommen. Dementsprechend wundert es so gar nicht, dass Angie sich anlässlich ihres 3. Bloggeburtstags ein sehr pragmatisches Blogevent ausgedacht hat: Sie möchte, dass wir ihr leckere und reichhaltige Blitzrezepte liefern, die ihr keinen 5-stündigen Aufenthalt in der Küche abverlangen. Ich habe zwar nicht auf die Stoppuhr geschaut, bilde mir aber ein, dass das wirklich Essen ratzfatz auf den Tellern war. Also denn: Auf die Plätze, fertig, los!

Für mein Zucchininudel-Blitzrezept braucht man:

♥ ca. 175 ml Wasser

♥ 2 EL leicht gehäufte Mehl

♥ 1 leicht gehäufter EL Nährhefeflocken

♥ 1 EL Öl

♥ 1 TL mittelscharfen Senf

♥  ½ TL Salz

♥  optional: 1 feingehackte Knoblauchzehe oder ½ TL Knoblauchgranulat*

♥ 500 g Zucchini

♥ optional: 1 Zwiebel*

♥ etwas Öl zum Anbraten

♥ Rosmarin

♥ Pfeffer & Salz zum abschmecken

♥ Pasta nach Wunsch

Zubereitung:

1. Zucchini waschen und grobraspeln. Dazu kann auch gut eine Küchenmaschine verwendet werden. Falls verwendet, Zwiebel schälen und kleinschneiden.

2. Nudeln in Salzwasser bissfest kochen.

3. Derweil Wasser in einem kleinen Topf aufsetzen. Mehl hineinsieben, anschließend Nährhefe, Öl, Senf, Salz und ggf. Knoblauch hinzufügen und unter regelmäßigem Rühren kurz aufkochen lassen. Von der Platte nehmen.

4. Auf der gleichen Platte (dann geht es schneller!) in einen zweiten Topf etwas Öl geben und die Zwiebeln (falls verwendet) darin kurz anschwitzen. Anschließend die Zucchini hinzufügen und ca. 5 Minuten garen. Gelegentlich umrühren. Das überschüssige Zucchini-Wasser abgießen und mit der „Käse“sauce vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Rosmarin abschmecken und mit den Nudeln servieren. Wer möchte, kann die Sauce auch mit etwas Tomaten-Passata oder einem Löffel veganer saurer Sahne verfeinern.

Zucchininudeln #2

* Ich habe gelesen, dass manche Babies nicht so gut auf Zwiebeln oder Knoblauch reagieren. Da weiß natürlich die Mama am besten, was geht und was nicht.

3 Gedanken zu „Zucchinipasta? Pasta mit Zucchini!

  1. Angie/Bissenfuersgewissen.com

    Liebe Natalie!

    Mampfi und ich lieben Nudeln und Zucchinis sind auch ok :) und auch lieber Nudeln mit Zucchini, als Zucchininudeln! Immer diese Kalorien- und Kohlenhydrateangst der Leute, tzz.

    Freue mich sehr über deinen Beitrag und drück die Daumen, dass auch ein Gewinn rausschaut für dich!

    LG Angie & Mampfred
    PS: Zwiebel und Knoblauch sind kein Problem. Der junge Mann furzt mit und ohne wie ein Großer, hehe

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s