Gefrostete Schoko-Zitronen-Beeren-Torte

sammler-nicht-jc3a4ger

Torte #1

Wenn auf meinem Lieblingsbackblock Baking the Law zum Rührlöffel schwingen und Schüsseln klappern  aufgerufen wird, bin ich natürlich dabei. Erst Recht , wenn das Thema den vielversprechenden Namen „Berrylicious“ trägt. Da ich meinen allerliebsten Lieblingserdbeerkuchen jedoch bereits vor einiger Zeit gepostet hatte, war der schon mal aus dem Rennen. Etwas Neues musste her. Überlegen, überlegen

Nach einer Weile, war sie schließlich da, DIE Idee. I proudly present: Meine kleine
Zucker-Schock-oh-Tarte mit Zitronencreme und Beeren. Oh yes!

Torte #2

Für ein Exemplar (18 cm Durchmesser) benötigt ihr:

50 g mildes Rapsöl

100 g Apfelmus

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

125 ml Sojasahne

200 g Zartbitterkuvertüre

60 g Kakao

1 geh. EL Speisestärke

1 geh. TL Backpulver

100 g Schokosplitter (Zartbitter)

etwas Öl und Kakao für die Backform

Für die Zitronencreme

800 g Sojajoghurt Natur

Schale von 1 Biozitrone

Saft von 1/2 Zitrone

3 EL Agavendicksaft

Für die beerige Deko

200 g Blaubeeren

100 g Himbeeren

Zubereitung:

1. Vortag: Legt einen Kaffeefilter mit Filterpapier aus und lasst  den Sojajoghurt (wie hier beschrieben) über Nacht abtropfen.

2. Backform fetten und statt sie zu bemehlen mit Backkakao bestäuben.

3. Öl, Apfelmus, Zucker, Vanillezucker und Sojasahne miteinander verrühren.

4. Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und zu den anderen Zutaten geben.

5. Nach und nach Kakao, Speisestärke und Backpulver in die feuchten Zutaten hineinsieben und alles zu einer homogenen Masse verrühren.

6. Zum Schluss die Schokosplitter gleichmäßig unter den Teig heben. Diesen im Anschluss in die vorbereitete Backform geben und bei 175 °C ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen (wie immer gilt: die Backzeit kann je nach Ofen variieren).

7. Währenddessen bereitet die Zitronencreme vor. Reibt die Zitronenschale in den abgetropften Sojajoghurt hinein. Anschließend kann die Zitrone halbiert werden, es wird nun der Saft einer halben Zitrone benötigt. Gebt diesen sowie 3 EL Agavendicksaft in die cremige Masse und rührt sie glatt. Wieder ab in den Kühlschrank damit!

8. Nach der Backzeit muss der Kuchen vollständig erkalten. Wenn er deutlich abgekühlt ist, stellt ihn in den Kühlschrank, damit er sich gut weiterverarbeiten lässt. Nicht wundern, in dieser Zeit verliert der Kuchen noch etwas an Volumen.

9. Trennt den Kuchen mit einem Messer vorsichtig vom Boden und manövriert ihn mithilfe eines Tortenhebers auf eine dekorative Platte: Aber Achtung: Testet vorher aus, ob diese ins Gefrierfach passt.

10. Spannt nun einen Tortenring um die Schokotarte und verstreicht anschließend die Zitronencreme gleichmäßig auf dieser.

11. Stellt die Torte für ca. 4 Stunden in den Gefrierschrank.

12. Holt die Torte aus dem Gefrierfach, wascht die Beeren und verteilt sie auf der Zitronencreme. Entfernt vorsichtig den Tortenring und lasst es euch schmecken.

Tipp: Aufgrund der Süße trinke ich gerne starken Kaffee oder schwarzen Tee dazu. Bewahrt die Torte auf jeden Fall im Kühlschrank auf. Durchgezogen schmeckt si mir am besten, auch wenn sie dann vielleicht nicht mehr so standhaft ist.

Torte #3

Tprte #4

3 Gedanken zu „Gefrostete Schoko-Zitronen-Beeren-Torte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s