Use Up-Along Etappe 3

useupalong

Vielleicht habt ihr’s ja schon gemerkt, während ich seit dem Jahreswechsel fast täglich gebloggt habe, war es in der letzten Woche wieder etwas stiller hier. Das hat nicht etwa den Grund, das mit die Lust oder die Themen ausgehen – ganz im Gegenteil – sondern dass ich momentan gleich zwei extrem umfangreiche Referate vorbereiten muss. Denn wie immer habe ich es zu Beginn des Semesters nicht als sonderlich problematisch erachtet, in zwei aufeinanderfolgenden Wochen große Projekte zu bearbeiten, aber jetzt, da es soweit ist, werde ich natürlich mal wieder eines Besseren belehrt. Momentan ist es einfach unheimlich stressig, sodass ich froh bin, wenn ich überhaupt zum Kochen komme und Freizeit ist leider ein Fremdwort.

Da aber morgen Etappe 3 des Use Up-Along Projeks zu Ende geht, wollte ich wenigstens den heutigen Sonntag mal wieder dazu nutzen, neben dem Lernen ein wenig zu bloggen und euch zu zeigen, was ich in den letzten Wochen so gekocht und gegessen habe. So viel kann ich schon verraten: Die meisten Pläne wurden meinerseits geflissentlich ignoriert, spontanes Kochen je nach Appetit liegt mir einfach mehr.

Bei diesem neuen Post werde ich auch Carolas Idee folgen und alles, was „in progress“ ist, was aber noch nicht aufgebraucht ist mit einem Sternchen (*) markieren. Ich markiere aber nur die Lebensmittel, die wir nicht sowieso ständig gebrauchen, also diejenigen, die ich im Rahmen von Use Up-Along angebrochen/weiter aufgebraucht habe. Neu gekauftes (nur Essen) markiere ich mit einem Plus (+)

So, zunächst zeige ich euch eine Bilderzusammenfassung (ein paar Fotos kennt ihr auch schon) und komme dann schließlich zur Liste.

Abendbrot VW 23

Vietnamesische Sommerrollen, Füllung wird perfektioniert,
Rezept dann gepostet

Maronen-Zimt-CremeMaronen-Zimt-Creme, Rezept findet ihr hier

Die weltbeste Spinatlasagne

Spinatlasagne, Rezept gibts hier

Apfel-Zimt-Hirse-CremeApfel-Zimt-Hirse-Creme aus Vegan for Fit

Hummus

Hummus nach meinem Lieblingsrezpt

Möhrengemüse

Möhrengemüse (die Möhren mussten weg, zwar kein
Vorratsschrank, aber Kühlschrank (Rezept folgt)

Paprika-Nudeln mit Hummus-Topping

Paprika-Nudeln mit Hummus-Topping (Rezept gibts hier)

Mändelchen-Pudding

Zuckerfreier Mändelchen-Pudding mit
Ahornsirup gesüßt-leider eine klumpige Sache

Selbstgemachte Frikadellen mit Bohnen und Kritharaki-Nudeln

Selbstgemachte Frikadellen mit Bohnen und Kritharaki-Nudeln
Rezept wird perfektioniert und folgt dann

Nusskäse mit Cranberries

Selbstgemachter Nusskäse mit Cranberries <3, wir lieben ihn,
das Rezept gibt es hier

Gefrostete Bananen-Kakao-Creme mit Mandeln

Superleckeres und einfaches Bananen-Schoko-Eis mit Mandeln

Frühstück:

Zwieback
Carobpulver –> kommt in meine Rohkostsüßigkeiten
Kakaopulver (Fertigprodukt zum Anrühren) –> aufbrauchen/verschenken und nicht nachkaufen
Fertigmüsli
Haferflocken –> Müsli, Haferkekse
Sonnenblumenkerne –> Müsli
+gepopptes Amaranth –> Müsli
+ungesüßte Cornflakes

Beilagen/Nüsse:

Lasagneplatten normal
Lasagneplatten grün
1,5 1 x Vollkornspirelli
*Kritharaki
2 x Vollkornspaghetti
1 x Hartweizengrießspaghetti
Erdnüsse (ganz)
Cashewkerne (ungesalzen)
Paranüsse
Walnusskerne
Pinienkerne
Sesam
Risottoreis
1,5 x Couscous
*Seitan-Fix
Polenta
Maismehl
1,5 x Quinoa
Langkorn-Naturreis
Buchweizen
Braune Linsen
Leinsamen
Hirse
Eblyweizen
Rote Linsen –> Linsenbolognese, Linsenchili
Belugalinsen
Milchreis –> Sushi (Ein paar Noriblätter habe ich auch noch entdeckt)
Bulgur
Wildreis
Basmatireis
*Weiße Bohnen
+Cashewmus
+Haselnussmus

Backen/Kochen/Braten:

*Sojamehl
Kichererbsenmehl
Backpulver mit Emulgator –> zum Putzen nehmen
Backpulver (vegan)
Weizenvollkornmehl
Weizenmehl Type 550
Roggenmehl Type 1150
1,5 x Dinkelmehl Type 1050
Weichweizengrieß –> Griesbrei
Hartweizengrieß –> Gnocchi, Griesklößchen
Semmelbrösel
*Paniermehl
*2x Speisestärke –> Kuchen mit Speisestärke backen
Kakao stark entölt –> für Rohkostsüßigkeiten
Kakao schwach entölt –> für Rohkostsüßigkeiten
Eiersatz –> Kuchen (muss mir noch was raussuchen)
Johannisbrotkernmehl
Meersalz
Salz
Rosenwasser –> Kekse (find gerade den Link leider nicht mehr)
Weißer Zucker (Rest) –> nicht mehr kaufen
Vollrohrzucker
1,5 x Puderzucker
*Fertigpudding –> einfach anrühren und essen
Tüten-Eisdessert –> einfach anrühren und essen
*Erdbeersauce –> zum Eis und Pudding essen
Rosinen
Vanillezucker
Vanillinzucker –> aufbrauchen, nicht mehr kaufen, nur noch echten Vanillezucker
Kokosraspeln
gemahlene Mandeln
gehackte Mandeln
Mohn
Lebensmittelfarben 2 x Blau, Rot, Grün, Gelb (alle vegan) –> Cupcakes
*Agar-Aga
Grüne Zierperlen –> Kuchen, Plätzchen
Schokostreusel –> Rumkugeln
Liebesperlen –> Kekse, Cakepops, Schokolollies
Butter-Vanille-Aroma (vermutlich nicht vegan) –>wird morgen verschenkt
Rum-Aroma –> Rumkugeln

Konserven & Sonstiges:

2 x Hafersahne
Kokosschlagsahne –> Torte backen (wird eine Impovisation)
*Würzhefeflocken
*Reispapier –> Vietnamesische Sommerrollen
Senf
Maronen
passierte Tomaten
Apfelmus
+ Apfelmus (zum Frühstücken doch ganz sinnvoll)
4 2 x Kichererbsen (Dose) –> Falafel
+2 (zum Falafelessen wird Besuch kommen)
Bohnen (Glas)
Champignos (Dose)
Kokosmilch (Dose)
+Kokosmilch
2 x Mais (Dose) –> Chili
Erbsen (Dose)
Kidneybohnen (Dose) –> Chili, vegane “Leberwurst”
Pizzatomaten (Dose)
Donsentomaten –> Chili
Ananas (Dose) –> Bowle, Nachtisch
Brotaufstrich (Glas)

Kleiner Glasschrank:

Walnussöl
Olivenöl
Rapsöl
*Gemüsebrühe (weiß nicht, ob vegan)
3 x Ketchup (wurde aus dem Sortiment genommen)
Balsamico weiß (Rest) (weiß nicht, ob vegan)
Balsamico (vegan)
Kuchenglasur (nicht vegan) –>wird morgen verschenkt
Honig (nicht vegan) –>wird morgen verschenkt
Schoko-Zierschokolade (nicht vegan) –>wird morgen verschenkt
Weiße Blockschokolade (nicht vegan) –>wird morgen verschenkt
Honig-Dill-Sauce (nicht vegan) –>wird morgen verschenkt

Gefrierschrank:

*Beerenmix –> zum Pudding essen
Brokkoli
Gemüsemix
2 x Spinat

So wirklich viel ist ja von der Liste nicht weg, im Gegenteil. Dafür ist erstens der oben angesprochene Lernstress verantwortlich, der mich ein wenig am Kochen hindert und außerdem immer noch der zuckerfreie Monat (der am 04.02. offiziell rum ist). Ich konnte sämtliche Konserven mit Zuckeranteil und viele Süßspeisen einfach nicht zubereiten. Naja, es gibt ja auch noch einen Teil 4, vielleicht werde ich dann ja mal ein paar süße Gerichte präsentieren können…

11 Gedanken zu „Use Up-Along Etappe 3

  1. Cookies

    Maronen-Zimt-Creme und Nusskäse mit Cranberries!? Ich werd verrückt, ich muss beides jetzt auf der Stelle essen (oder zumindest bitte jeweils das Rezept dafür haben) :-)

    Antwort
  2. Frau Schulz

    Hmmm, da kriege ich glatt schon wieder Hunger..
    Heute morgen habe ich anstelle meines neugeliebten Haferbreis einen Hirsebrei gemacht.. Aber ich kann mich mit Hirse irgendwie nicht so recht anfreunden. :(
    Dafür sieht die unter Beeren versteckte Maronen-Zimt-Creme zum reinknieen aus und auf das Rezept für den Käse bin ich ebenfalls schon ganz gespannt.
    Bei der Kokosschlagsahne muss ich sagen, dass ich meine leider nicht so richtig steif bekommen habe. Als cremige Basis für Torten eignet sie sich aber bestimmt sehr gut (und mit ordentlich Sahnesteif oder eventuell etwas Agar-Agar könnte sie sogar fest werden).

    Viel Spaß beim weiteren Verkochen (ich lese gerne mit),

    Frau Schulz

    Antwort
    1. Zehlendorfmädchen Autor

      Haferbrei ist auch was Feines :)
      Ein bisschen musste ich mich auch erst an die Hirse gewöhnen, als mein Freund sagte, es erinnere ihn ein bisschen an Milchreis, hatte ich schon ein wenig Sorgen, denn Letzteren mag ich wiederum gar nicht.
      Dass ich ja gar kein Foto von der Maronencreme „pur“ habe und dass das ja gar nicht mal so schlau von mir war, ist mir dann beim posten auch noch in den Sinn gekommen. ;) Käserezept wird wiegesagt noch minimal überarbeitet und folgt dann auch.
      Habe gestern dann auch noch die Sahne verbraucht und das erste Mal in meinem Leben Sahnesteif benutzt. Hat glaube ich halbwegs gut funktioniert. Nur der Geschmack ist mir ein wenig zu aufdringlich (was ich mir auch irgendwie hätte denken können). Beim nächsten mal versuche ich es mit etwas Neutralerem…Dir auch noch viel Spaß bei der finalen Phase und das Kompliment gebe ich gerne zurück.
      Viele Grüße
      Natalie

      Antwort
  3. znm

    Ah, den Mändelchen-Pudding hab ich mir heute geholt. Vielleicht sollte ich meine Erwartungen runterschrauben….?

    Antwort
    1. Zehlendorfmädchen Autor

      Naja, geschmacklich war der schon ganz gut, aber der wurde bei mir richtig klumpig, vielleicht hatte aber auch die Milch die falsche Temperatur oder ich war zu dämlich ;) Probiert es einfach mal aus… :)

      Antwort
      1. znm

        Ich hab’s ausprobiert, ich war ein bisschen ungeduldig, deshalb war er teilweise noch warm und flüssig ^^ Ansonsten fand ich den ganz gut.

      2. Zehlendorfmädchen Autor

        Oh, dann ist mir das vielleicht wirklich was schiefgelaufen. Wobei, den Geschmack fand ich ja auch nicht schlecht. Nur die Konsistenz war etwas gewöhnungsbedürftig… ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s