Eiweißreiche Quinoa-Linsen-Soja-Pfanne

Zwar finde ich es durchaus vorteilhaft, einen Vorratsschrank zu haben, der eine große Vielfalt an Produkten bietet (aufbrauchen muss ich da eigentlich nicht viel, im Gegenteil, wenn die Hirse oder die roten Linsen alle sind, werden sie nachgekauft, auch wenn noch Quinoa und braune Linsen da sind), doch inspiriert von der Aktion Use Up-Along 2013, zu der Carola von twoodledrum kürzlich aufgerufen hat, kreirte ich immerhin ein Mittagessen mit Zutaten, die ich relativ selten verwende, und das natürlich vollkommen zu Unrecht. In den Hauptrollen: Quinoa, Belugalinsen und Sojaschnetzel. Unheimlich lecker und für mich vor allem deshalb besonders interessant, da es mal eine Abwechslung zur kohlenhydratreichen Küche ist, mit der man als Veganer häufig bis zum Abwinken konfrontiert wird. Versteht mich nicht falsch, ich koche ja selbst häufig sehr kohlenhydratlastig und finde die Frage „Und wo bekommst du dein Eiweiß her???!!?“ tendenziell auch eher nervig, doch in letzter Zeit hatte ich dennoch dass Gefühl, außer über gelegentliche Tofugerichte gar kein Eiweiß mehr zu mir zu nehmen.

Eiweißreiche Quinoa-Linsen-Soja-Pfanne

Eiweißreiche Quinoa-Linsen-Soja-Pfanne

Für zwei Portionen benötigt ihr:

♥ 100 g Belugalinsen

♥ 140 g Quinoa

♥ 50 g kleine Sojaschnetzel

♥ 2 Tomaten

♥ 1 Zwiebel

♥ 2 Knoblauchzehen (nur wer mag)

♥ 2 EL Sojasauce

♥ vegane Gemüsebrühe

♥ 3/4 TL Salz

♥ 2 EL Öl

Zubereitung:

1. Belugalinsen ca. 30 Minuten in 300 ml ungesalzenem Wasser (möglicherweise muss man nach einer Weile noch etwas dazugeben) gar kochen. Dabei aufpassen, dass die Linsen nicht anbrennen und gelegentlich umrühren. Beiseite stellen.

2. Quinoa in einem Sieb waschen, in 300 gesalzenem Wasser (ich habe ca. 3/4 TL Salz genommen) ca. 15 Minuten gar kochen und evtl. ebenfalls nach einer Weile noch Wasser dazugeben, falls die 300 ml nicht ausreichen. Aufpassen, dass die Quinoa nicht anbrennt und gelegentlich umrühren. Wenn der weiße Kern der Quinoa zum Vorschein kommt, ist sie fertig. Falls noch Wasser im Topf vorhanden ist, dieses durch ein Sieb abschütten. Beiseite stellen.

3. Sojaschnetzel in ca 200-300 ml heißer Gemüsebrühe ca. 15 Minuten ziehen lassen, danach über einem Sieb abgießen. Kurz abtropfen lassen.

4. Das Öl in eine tiefe Pfanne geben und heiß werden lassen. Derweil die Tomaten und Zwiebeln würfeln, Knoblauch fein hacken.

5. Die Sojaschnetzel in die Pfanne geben und anbraten. Mit 2 EL Sojasauce ablöschen und die Zwiebeln sowie den Knoblauch hinzugeben. Unter gelegentlichem Rühren ca. 2-3 Minuten braten lassen, die Tomatenwürfel dazugeben und weitere 2 Minuten braten lassen. Zum Schluss die Linsen und die Quinoa unterheben und alles gut vermischen.

Guten Appetit!

 

Ein Gedanke zu „Eiweißreiche Quinoa-Linsen-Soja-Pfanne

  1. Pingback: Use Up-Along 2013 « Essen. Leben. Leben lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s