Leichte Orangennudeln mit Tomatensauce

Da wir erst gestern aus dem Urlaub gekommen sind, war heute so einiges in der Wohnung zu tun (und morgen geht es weiter *seufz*). Trotzdem wollte ich meinem Freund und mir heute etwas Leckeres kochen, nur schnell sollte es eben gehen. Zu solchen Gelegenheiten koche ich immer wieder gerne Orangennudeln, denn sie schmecken nach etwas ganz Besonderem und man hat sie (samt Sauce) in kaum mehr als 20 Minuten zubereitet. Das Originalrezept stammt von Chefkoch und ich habe es letztes Jahr ausprobiert, ganz kurz bevor ich Veganerin wurde. Schon damals fand ich allerdings die Nudeln wesentlich beeidruckender als den Teil mit grünem Spargel und Parmesan und so habe ich inzwischen eine andere Lieblingskombi mit Tomaten. Wenn es ganz besonders schnell gehen soll, haben wir die Orangennudeln aber auch schon pur gegessen, das ist auch fantastisch. Aber probiert es selbst am besten einfach aus:

Leichte Orangennudeln mit Tomatensauce

Leichte Orangennudeln mit Tomatensauce

Für zwei Personen benötigt ihr:

Für die Nudeln:

♥ 200 g Spaghetti

♥ 200 ml Orangensaft

♥ 40-50 ml pflanzliche Sahne

♥ 1 TL Curry

♥ 1/4 TL Ingwer

♥ 1/4 TL Pfeffer

♥ 1/2 TL Salz

♥ optional Safran

Für die Tomatensauce:

♥ 4-5 Tomaten

♥ 2 Knoblauchzehen

♥ 1-1 1/2 TL getrockneten Basilikum (frischer ist natürlich noch besser, dann so ca. 8-10 Blätter)

♥ 1/4 TL Pfeffer

♥ 1/2 TL Salz

♥ 1 EL Hefeflocken

♥ 1-2 EL Olivenöl

Zubereitung:

1. Nudeln in gesalzenem Wasser gar kochen. Auch, wenn ich ein absoluter Fan von Vollkornprodukten bin, benutze ich für dieses eine Gericht meistens Nudeln aus Hartweizengrieß, weil diese den Geschmack der Orangensauce m. E. am besten aufnehmen.

2. Währenddessen den Orangensaft bei großer Hitze zum Kochen bringen, Herd etwas runterschalten und einkochen (ist am Ende ca. ein Drittel bis die Hälfte weniger. Die Sahne sowie die Gewürze dazugeben und noch ca. 5 Minuten bei niedriger Hitze unter häufigem Umrühren weiterköcheln lassen. Wenn der Orangensaft zwischendurch zu sehr aufschäumt, den Topf kurz von der Platte heben.

3. Während die Sauce kocht die Tomaten in kleine Stücke würfeln und den Knoblauch feinhacken

4. Die fertige Orangensauce zu den abgegossenen Spaghetti geben. Dabei die Orangennudeln noch auf der heißen Herdplatte stehen lassen, anfänglich ist die Sauce noch sehr flüssig und setzt sich auf dem Topfboden ab, aber unter regelmäßigem Rühren ist diese nach ca. 5 Minuten vollständig von den Nudeln aufgesogen, diese sind jetzt orange verfärbt.

5. Bei mittlerer Hitze (ich nehme dafür immer die Herdplatte, auf der zuvor die Sauce gekocht hat um Energie zu sparen) das Olivenöl heiß werden lassen. Zuerst die gewürfelten Tomaten und anschließend den Knoblauch dazugeben und solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist bzw. die Tomaten weich werden (wer das zu wässrig findet, der kann das Innere, also den „feuchten“ Teil der Tomate vorher auch entfernen, allerdings finde ich das immer zu schade zum wegwerfen, aber ich auch weiß nicht, was ich mit den Resten machen sollte; bei Bedarf kann die Tomate vorm Würfeln auch geschät werden). Hefeflocken sowie die Gewürze unterrühren und, ggf. mit frischem Basilikum, auf den Orangennudeln anrichten.

Guten Appetit!

 

 

2 Gedanken zu „Leichte Orangennudeln mit Tomatensauce

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s